Powidoki / Posłowia | Publikation

“Nachworte/Nachbilder” ist eine Zusammenfassung der Veranstaltungen der Studio Gallery zum Gedenken an den 70. Jahrestag des Ausbruchs des Aufstands im Warschauer Ghetto. Das Buch beinhaltet Arbeiten von Wladyslaw Klammeres (1956-1992) und Stefka Ammon, die in zwei Einzelausstellungen 2013 gezeigt wurden.

Vorstellungstext:

Die Publikation “Nachworte/Nachbilder” versteht sich als Zusammenfassung der Veranstaltungen der Studio Gallery zum Gedenken an den 70. Jahrestag des Ausbruchs des Aufstands im Warschauer Ghetto. Das Buch beinhaltet Reproduktionen und Fotografien von zwei Künstlern, deren Werke in zwei Einzelausstellungen 2013 gezeigt wurden: Wladyslaw Klamerus (Polen, 1956-1992) und Stefka Ammon (Deutschland, geb. 1970).

Beide widmen sich in ihren Arbeiten mit dem Problem des Erbes des Holocausts und des Gedächtnisses der nächsten Generation. Im zweiten Teil des Buches finden sich kritische Texte zu den möglichen Erzählungen über den Holocaust und den Umgang mit dem geerbten Trauma mittels Kunst. Die sogenannte “Zweite Generation” und die Nachkommen von Zeitzeugen haben keine direkte Erinnerung an die tragischen Familienerfahrungen während des zweiten Weltkrieges, aber diese wurden im Familiengedächtnis wach gehalten. Sie bilden die Basis des künstlerischen Bewusstsein vieler Künstler, die versuchen mit dem unerwünschten Erbe umzugehen.

Das Buch beinhaltet weiter die Beiträge von unter anderem: Dr. Monika Rudaś-Grodzka, Prof. Joanna Tokarska-Bakir, Prof. Anna Zeidler-Janiszewska und Kazimiera Szczuka. Ein wichtiger Beitrag in diesem Zusammenhang ist auch das sehr persönliche Gespräch zwischen Agnieszka Tuszyńska und Agnieszka Glinska, in dem die Regisseurin und die Direktorin des Studiotheaters über ihre “Krankheit der Vergangenheit” sprechen – die Sucht nach Entdeckung der Geschichte ihrer eigenen Familie, die Sensibilität für die schmerzhaftesten Themen des zwanzigsten Jahrhunderts und ihre Auswirkungen auf die persönliche Sprache beim Theatermachen.

In polnischer Sprache.

Kofinanziert durch das Ministerium für Kultur und Nationales Erbe der Republik Polen.

http://teatrstudio.pl/sklep/produkt/powidoki-posłowia/

 

powidoki_1167_1200.jpg.400x500_q85

 

powidoki_środek_1600_1007.jpg.400x500_q85

 

Powidoki_zaproszenie_03_1600_1154.jpg.400x500_q85